Ouessantschafe

"von den Heubergwiesen"

 

Herkunft: Ouessantschafe

 

Ouessantschafe haben ihre Ursprung auf der gleichnamigen Insel Ill d`Ouessant welches zur Bretagne an Frankreichs Atlantikküste gehört. Es hat sich durch die harten Wetterbedingungen, kargen Vegetation und durch Selektion (die kleinen Schafe wurden zur Weiterzucht behalten, die größeren geschlachtet) ein kleines, anspruchsloses Schaf entwickelt.  Um die 1930 verschwand das ursprüngliche Ouessantschaf gänzlich von der Insel da man keinen Nutzen mehr in Ihnen hatte. Sie wurden nach und nach durch größere Fleischrassen ersetzt oder diese wurden eingekreuzt. Doch ein kleiner Teil überlebte da Liebhaber diese noch auf dem Festland hielten. Ab den 70`igern begann die aktive Zucht mit den letzten ihrer Art. Als dann die G.E.M.O. 1976 unter der Leitung von Paul Abbè gegründet wurde war somit eine Züchter/Interessengemeinschaft geboren die sich bis heute um die Erhaltung des Ouessantsschafs bemüht. Dank diesen Züchtern in Frankreich gilt der Bestand der kleinen bretonischen Rasse als nicht mehr gefährdet und findet immer mehr Gefallen in der Hobbyhaltung von Schafen.