Ouessantschafe

"von den Heubergwiesen"

 

Haltung Ouessantschafe:

 

Ouessantschafe sind in der Fütterung und Haltung eigentlich recht anspruchslos. Man sagt, dass man die kleinen Schafe zu dritt auf einer Fläche von 1000m² halten kann.

Ich selber habe da eine etwas andere Theorie :-)

Erstens Schafe sind Herdentiere und fühlen sich weder in Einzelhaltung noch Zweierhaltung oder Dreierhaltung wohl.... zumindest sehe ich das bei meinen weiblichen Tieren so. Böcke sind auch glücklich zu dritt oder zu viert :-) sind mutiger...

Kleinstherden von fünf bis acht Tiere auf etwa 3000qm-5000qm sind für mich ideal. Eine Herde besteht aus Muttern, Tanten und Lämmern z.B..... also Tiere gemischten Alters. So können sich Jungtiere an den Alttieren orientieren und das Sozialverhalten wird so auch gefördert. Einen Bock kann man dann im Herbst dazustellen falls Nachwuchs erwünscht ist.

Auf Obstwiesen oder Hänge die schwer zu mähen sind, sind die Schafe am Besten aufgehoben. Neuerdings sieht man auch immer mehr Ouessantschafe in den Weinbergen als natürliche Rasenmäher. Von der Haltung nur auf kleinen Bauplätzen oder Gärten würde ich eher absehen. Man darf nie vergessen, dass auch wenn es sich hierbei um kleine Schafe handelt, sie immer noch Schafe sind mit Bedürfnissen. Wenn ich sehe wie meine immer ihre abendlichen 10 Minuten haben... da wird um die Wette gerannt und Bocksprünge gemacht... es macht einfach Spaß ihnen dabei zu zuschauen wie sie sich auf großen Wiesen freuen:-)

Grob zusammengefasst brauchen Ouessants:

Wiese/Grundstück ab 3000qm

Offenstall oder Unterstand

Heu satt und frisches Wasser

Salz/Mineralstein

und ein Besitzer der regelmäßig nach ihnen schaut.... natürlich brauch man auch ein gutes Auge/Gespür für das Wohlbefinden seiner Schafe falls mal eines Krank werden sollte.