Ouessantschafe

"von den Heubergwiesen"

 

Kinder und Ouessants

 

 

 

Kinder und Ouessantschafe können richtig dicke Kumpel werden.....

Unsere Ouessantschafe sind überwiegend zahm und kuscheln liebend gerne...

Beachten sollte man trotzdem den respektvollen Umgang mit ihnen. Schafe mögen es nicht gejagt zu werden.

Auch mögen sie es nicht wenn man zu schnell und hastig nach Ihnen greift.

Am Besten setzt man sich hin und wartet bis das Schaf zu einem kommt und streichelt sie unten am Hals. Schafe sind nämlich von Natur aus neugierig. Natürlich kann man auch mit einem Leckerlie nachhelfen doch gerade mit kleinen Kindern ist das Anlocken mit Futter nicht so geeignet. Es könnte sein, dass so manches übereifriges Schaf an das Kind hoch springt, das Kind womöglich Angst bekommt und mit der Situation  überfordert ist.... Außerdem finde ich es ohne Futter viel ruhiger und weniger hektisch. Außer Leckerlie mögen es Schafe gekrault zu werden... am besten dort kraulen wo sie selber nur schwer hinkommen:-)

Mit unseren Böcken machen wir auch öfters Ausflüge ins Grüne. Kinder wie auch die Böcke mögen die Abwechslung... Böcke und Kinder sollten aber nie unbeaufsichtigt sein! Auch wenn Ouessants klein sind darf man die Wucht nicht unterschätzen wenn der Bock stoßen sollte.

Kleine Info am Rande:

Hier spreche ich von meinen Böcken und meine positiven Erfahrungen mit ihnen... Es gibt auch andere Böcke die nicht so umgänglich sind!!!

Auengruppen ohne kapitalen Bock sind ideal wenn man kleine Kinder hat oder auch eine reine Bockgruppe bestehend aus Frühkastraten wäre super.... vor allem wenn eh kein Nachwuchs bei den Schafen erwünscht ist. Ansonsten sprechen ja die Bilder für sich und man kann sehen wie gut das Verhältnis zwischen Kind und Schäfchen sein kann;-)